Der Liebfeld Shake Mixer

Der Liebfeld Shake Mixer

Auch wenn ich vielleicht nicht so aussehe: Ich gehe gerne zum Sport liebe es gegen meinen inneren Schweinehund anzukämpfen, durchzuziehen und meine eigenen Grenzen zu überschreiten.

Ich gehe erst seit ungefähr 2 Jahren ins Fitness-Studio. Ich bin mit meinem Trainingsplan etwa drei mal die Woche zum pumpen gegangen, aber es viel zu schnell der Alltagstrott und die Faulheit wieder.

Kennst Du das? Dieses Verlangen nach einen richtig cremigen Eiweißshake nach dem Training?

Nach ein paar Recherchen bin ich in Sachen Abwechslung auf das Thema Supplements gestoßen. Dort haben mir es vor allem Booster und Eisweiß-Shakes angetan. Entsprechend habe ich mich gefühlt mehrmals durch das Sortiment meines Stammstudios getestet und auch selbst einige Sorten verschiedener Hersteller zu Hause.

Wenn ich über die Zeiten im Fitness-Studio schreibe, kommt es mir schon vor als würde ich Recherchearbeit für die Jüngeren unter uns betreiben. Wisst Ihr noch? Die Zeiten vor Corona? Als man noch auf die Straße, an den See, in die Kneipe und eben auch zum Sport konnte? Spaß bei Seite, das wird ja hoffentlich bald wieder besser – ich glaube fest daran 😉

Hier kommt der zweite Aspekt ins Spiel, weswegen ich mir aus einer Laune heraus einen eigenen Shake-Mixer gekauft habe. Das Studio hat zu. Fahrrad und Joggen sind wohl eher weniger mein Fall – erst recht im Winter. Deshalb habe ich mir Stück für Stück ein paar nützliche Geräte für das Heimtraining besorgt. Das ist soweit auch alles in Ordnung – aber irgendetwas fehlt.. Vor allem nach dem Training!

Ein Mixer muss her!

* Liebfeld Shake Mixer

Warum speziell für Shakes?

GerätProContra
STABMIXERplatzsparendzu flüssig
Aufsatz nicht wirklich für Shakes geeignet
STANDMIXERmeist vorhandenreinigungsintesiv
zu flüssig
groß
SHAKERkostengünstigmanueller Aufwand
klumpt
wässrig
SHAKE MIXERsehr cremig
einfache Reinigung
groß
nur für Aufschäumen & Shakes geeignet

Nun ja, nicht wirklich sicher wovon ich da rede oder was ich insgeheim suche, habe ich mich im Netz schlau gemacht. Was wird natürlich primär beworben? Richtig, das Beste vom Besten – und damit auch das Teuerste. Aber ein paar hundert Euro für ein Gerät das primär nur Shakes mixen soll? Das ist mir ganz klar zu viel.

Irgendwann bin ich dann über den Liebfeld Shake Mixer gestolpert. Preislich mit unter 40€ liegt er komplett in meiner Vorstellung. In Bezug auf Rezensionen im Vergleich zu anderen Geräten in der Preiskategorie nahezu unschlagbar. Optisch auch nicht zu verstecken. Und Einiges an Zubehör dabei: Sicherungsclip, Edelstahlstrohhalm, Edelstahlbecher.

Gesehen – Bestellt!

Ein oder zwei Tage später war das Gerät bereits bei mir. Also habe ich es natürlich voller Vorfreude ausgepackt. Wie oben beschrieben alle Teile dabei, keine Defekte und keine Kratzer – wirklich gut verarbeitet.

Eines vorweg: Es ist ein Gerät für unter 40€! Dass das Gerät nicht komplett aus Edelstahl produziert wurde, mit Blattgold versehen ist und Goldtaler fallen lässt sollte klar sein.

Der Edelstahlbecher fasst auf Höhe des Eichstrichs 500ml. Aber Achtung: Diese sollte man nie ausnutzen – ich selbst befülle den Becher aktuell mit nur Rund 200ml – 250ml Flüssigkeit. Mit der entsprechenden Menge Whey wird es bereits mehr – und beim mixen erhöht sich das Volumen des Shakes enorm. Ich bekomme mit 200ml Milch und einen Scoop um die 350ml-400ml fertigen Shake heraus. Tastet euch je nach Zugabe von Milch oder Wasser und der Sorte eures Proteins heran.

Lieber zwei mal mixen, anstatt die ganze Wohnung reinigen zu müssen. 🙂

Im Gerät selbst ist ein Schutzmechanismus eingebaut – nur wenn der Becher eingehakt ist, lässt sich das Gerät anschalten. Alternativ kann man auch den beigelegten Sicherheitsclip verwenden, um den Schutzmechanismus zu umgehen und bspw. im eigenen Becher oder Glas zu mixen.

Für mich hätte das Stromkabel ein wenig länger sein können – da ich meine Kaffeemaschine nicht direkt neben einer Steckdose stehen habe. Aber nach ein wenig umräumen hat alles Platz gefunden.

Die zwei Stufen sind völlig ausreichend, um zum Beispiel das Pulver mit Stufe 1 langsam unter die Milch zu rühren und nachträglich das Gemisch auf Stufe 2 schaumig zu mixen.

Abmessung (Länge x Breite x Höhe)17cm x 12cm x 39cm
Farbeschwarz
MaterialKunststoff
ZubehörSicherheitsclip, Strohhalm (Edelstahl), Becher (Edelstahl)
Leistung100 W
Umdrehungen ( Stufe 1 / Stufe2 )16.000 / 24.000
(Stand: 18.05.2021)

Die einzig wirkliche „Problematik“ ist die Säuberung. Wie mich die Rezensionen auf Amazon bereits vorgewarnt haben, ist der Kopf nicht abnehmbar. Das ist allerdings ein Abstrich mit dem ich leben kann. Ich persönlich fülle den Becher erneut bis zu Hälfte mit warmen Wasser. Dann schalte ich das Gerät erneut ein, um die Rückstände „wegzumixen“. Nachträglich reinige ich den Stab und den Mixer an sich mit einem feuchten Lappen – fertig. Dabei handelt es sich bei mir inkl. Reinigung um ca. 5 bis 10 Minuten.

Das Gerät ist genau das Richtige für Dich, wenn…

… Du richtig cremige Eiweiß-Shakes genauso magst wie ich.
… Du nicht Unsummen von Geld ausgeben willst.
… Du ein paar Minuten deiner Zeit auch fürs Reinigen opferst.
… Du Platz für einen 17cm x 12cm Mixer hast.

*



Ich bin mehr als zufrieden mit dem Liebfeld Shake Mixer. Es macht jedes mal aufs Neue Spaß ihn zu verwenden. Die Shakes sind einfach extrem gut – und das alles für wenig Geld in einer super Qualität. Probiert es gerne aus!

In diesem Sinne:
Es ist wie im Club – es kommt auf den Mixer an! 😉

Viele Grüße,
Lorenz


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision- bzw. Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision.
Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de, Durch Websitenbetreiber angepasst]